Hauptdaten

Typ: Selbstfahrender "Doppelend"-Containerponton mit eigenem Geschirr
Länge: 64,00 m
Breite: 21,00 m
Seitenhöhe:   4,80 m
Tiefgang (als Seeschiff):   2,00 m
Tiefgang (als Hafenfahrzeug):   3,10 m
Tragfähigkeit (als Seeschiff): 1.000 mt
Tragfähigkeit (als Hafenfahrzeug): 2.500 mt
Vermessung: ca. 2.000 BRZ
Maschinenkonfiguration: diesel-elektrisch
Antrieb: 4 x Ruderpropeller mit 4 x 280 kW
Geschwindigkeit: 7 Knoten (bei 3,1 m Tiefgang)
Klasse: + GL 100 A5 K20 BARGE
EQUIPPED FOR THE CARRIAGE OF CONTAINERS SOLAS II-2 RULE 19
+ MC AUT
Kapazität: 168 TEU (davon 50% in Zellenführungen)
14 Kühlanschlüsse
Kran: LIEBHERR CBW 49(39)/27(29) Litronic
(49 t bei 27 m Auslage)
Spreader: automatisch, teleskopierbar, 6 Flippers, Drehwerk,
separater Überhöhenrahmen (teleskopierbar)
Unterkünfte: 6 Personen (in Einzelkammern)
   

Detailkonstruktion: 

Datenblatt als pdf


 

 


 

 

LNG als Brennstoff

Aufgrund seiner geringen Emissionen wird LNG (Liquified Natural Gas) ein großes Potential als Schiffsbrennstoff der Zukunft beigemessen:

Die Klimafreundlichkeit des Port Feeder Barge-Konzeptes läßt sich durch LNG als Brennstoff noch einmal deutlich erhöhen. Die Nachteile, die normalerweise mit LNG als Schiffsbrennstoff verbunden sind, sind für die Port Feeder Barge sogar irrelevant:

  • Die Port Feeder Barge ist nicht auf ein Netz von Bunkerstationen angewiesen werden, da sie ihren Basishafen im Regelfall nicht verlässt. Sie kann sogar von einem LNG-Tanklastzug bebunkert werden.
  • Da die Port Feeder Barge alle Container auf dem Wetterdeck fährt, ist unter Deck ausreichend Platz für die voluminösen LNG-Tanks vorhanden. Im Gegensatz zu anderen Schiffstypen resultiert aus dem LNG-Antrieb daher keine Verringerung der Ladekapazität.

 



site created and hosted by nordicweb